Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen
Semevent / Pixabay

„Boule ist cool“ ab in den Park

„Was kann man denn sonst schon machen, in diesen Zeiten? Ist doch alles abgesagt. Dann treffen wir uns hier im Park, wann immer es mit dem Wetter klappt.“ sagt Markus und setzt zum Wurf an.
Seit den Lockdowns im Sommer 2020 treffen sie sich täglich um 13 Uhr im Park am Gleisdreieck auf dem zentralen Festplatz gegenüber von Tor Eins. „Das mit dem Abstand ist kein Problem und wenn wir Masken tragen müssen, dann machen wir auch das.“
Ihre Lockdown-Medizin ist also raus aus dem Haus und ab in den Park.
Also schaut einfach vorbei, freundet Euch an und spielt mit.

Das südfranzösische Kugelspiel Boule wird immer populärer. Aber ist Boule, oder fachmännisch, fachfrauisch – Pétanque – auch schon im Park am Gleisdreieck angekommen?

Das Spiel mit den Eisenkugeln ist jedenfalls leicht zu erlernen und für alle Altersgruppen geeignet. Um auch weniger Sportbegeisterte hinter dem Ofen hervor zu locken, unterstützte die Senatsverwaltung für Inneres und Sport für 2014/15 die Bouleoffensive „Boule ist cool“ im Gleisdreieckpark.  Ziel ist es, auch Menschen mit geringem Sportbezug einzubeziehen.
Nun, gerade das scheint in Pandemiezeiten genau der Sport zu sein, bei dem man leicht Abstand halten und im Freien sein kann. Jeden Tag ab 13 Uhr treffen sich mittlerweile schon mehrere Gruppen auf dem zentralen Festplatz im Park am Gleisdreieck.

Die Regeln sind hier auf Wikipedia zu finden …

Mission News Theme by Compete Themes.